Menu

Maklerbüro

Heck » Maklerbüro

Scroll Down

Heck Versicherungen AG ist ein fast 100 Jahre alter Familienbetrieb. Was 1919 als eine kleine Versicherungsagentur angefangen hat, ist heute eines der größten Versicherungsmaklerbüros in den Ostkantonen mit zwei Büros, in Bütgenbach (Gesellschaftssitz) und in Weywertz (Zweigstelle). In beiden Orten hat Heck Versicherungen auch eine AXA Bankagentur.

Heck Versicherungen beschäftigt mehr als 20 aktive Mitarbeiter im Bank- und Versicherungswesen. Werte wie Vertrauen, Zuverlässigkeit und Beständigkeit prägen seit jeher unser Handeln. Darum ist uns auch der persönliche Kontakt zu unseren Kunden wichtig. Denn nur, wer seine Kunden wirklich versteht, kann ihnen die optimale Lösung bieten.

 

  • 2009
    Bütgenbach neues Gebäude

    Später folgt der Umzug der Büros von Bütgenbach in der « Alten Molkerei », die sich ebenfalls im Dorfzentrum befindet.

  • 2009

    Umzug des Büros von Weywertz zum Dorfzentrum.

  • 2008

    Übernahme des Versicherungsbüros „Maraite Roger“ in Schoppen.

  • 2007

    Auflösung der Bankagentur Centea. Demnach erfolgt die Eröffnung einer Axa-Bankagentur.

  • 2005

    Übernahme des Versicherungsbüros „Koch Paul AG“ in Weywertz.

  • 2004

    Die Aktivitäten wachsen permanent und Philippe übernimmt die Verantwortung der Agentur.

  • 1992
    Foto von Philippe Heck

    Philippe Heck, Sohn von Herbert, legt seine Fähigkeiten in den Dienst der Gesellschaft.

  • 1990

    Ausbau des Stockwerkes, um die Erweiterung des Büros zu ermöglichen.

  • 1986

    Marc Heck, Versicherungsmakler und Neffe von Herbert, tritt ebenfalls in die Firma ein.

  • 1985

    Zwei wichtige Etappen in der Entwicklung der Agentur: Umzug in einem neu errichteten Gebäude in der Malmedyer Straße im Zentrum von Bütgenbach; außerdem erfolgt die Informatisierung der Versicherungsbranche.

  • 1984

    Das Büro nimmt den Status der Aktiengesellschaft und heißt seitdem „Heck Versicherungen AG“.

  • 1982

    Informatisierung des Bankgewerbes.

  • 1974

    Das Geschäft wächst stetig und Herbert Heck beschließt, gemeinsam mit seiner Ehefrau, Irene Wathelet, diese Aktivität hauptberuflich auszuüben. Seitdem hören sie nicht auf, die angebotenen Dienstleistungen der Agentur zu verbessern.

  • 1966

    Zusätzlich zu seinem Versicherungsbüro eröffnet Herbert Heck eine Bankagentur « Algemene Hypothekenkredietkas van Antwerpen », später « Spaarkrediet » und schließlich « Centea ».

  • 1963
    Photo de Herbert Heck

    Nach dem Tod von Stephane Heck ist es sein Sohn, Herbert Heck, der die Führung des Unternehmens übernimmt.

  • 1932

    Einer von ihnen, Stephane Heck, übernimmt die Agentur parallel zu seinem Beruf als Landwirt.

  • 1919

    Joseph Heck gibt seinen Beruf als Steward auf und kommt nach Belgien zurück. Er gründet eine Versicherungsagentur, eine Zweigstelle der Gesellschaft „L‘Ardenne Prévoyante“. Nach einigen Jahren übergibt er sein „Guthaben“ an seine zwei Neffen.

Ihr Makler, Ihre beste Vesicherung
Förderation der belgischen Vericherungsmakler und Finanzdienstleister